Dr. med. Harald Schickedanz

Transgenerationale Weitergabe traumatischer Kindheitserfahrungen

unter besonderer Berücksichtigung organisierter gewaltvoller Bindungen.

Wie werden traumatische Erfahrungen weitergegeben? Welche Rolle spielen dabei Lernerfahrungen, genetische Ausstattung, identifikatorische Prozesse und epigenetische Einflüsse?

Nach Diskussion und Vertiefung der Grundlagen der transgenerationalen Weitergabe beschäftigt sich das 2-tägige Seminar schwerpunktmäßig mit dem Ausstieg aus gewaltvollen organisierten Bindungen und deren Begleitung im therapeutischen Prozess.

Das Seminar wird durch Fallvignetten bereichert, mit behutsamer Selbsterfahrung ergänzt und mit achtsamer körperlicher Aktivität untermalt, um der Sitzermüdung entgegenzuwirken.

Der Belastungsintensität des Gegenstandes wird mit aktiver Ressourcen-Organisation begegnet.

Details

Ort NADUA – Trauma & Dissoziation im Zentrum
Datum Donnerstag, 2.7.2020 von 10 bis 18 Uhr
Freitag, 3.7.2020 von 9 bis 17 Uhr
2-Tage-Workshop mit insgesamt 16 UE, Pausen inklusive
Kosten € 396,- [ € 330,- zzgl. € 66,- MWSt. ]
Zahlung Bankverbindung
Hinweis Anmeldungen sind ausschließlich mit dem u.a. Formular möglich und mit Klick auf den Absende-Button gültig.

Es gilt die Reihenfolge der Anmeldungen.

Kontakt Dr. Sonja Laure

Bitte ausfüllen

Anmeldeformular

Mit Stern * markierte Felder sind Pflichtfelder.














Abweichende Rechnungsadresse